Aktuell

  Heute: 1
  Gestern:
  Gesamt: 1
  User online: 1
  Rekord: 1

 

Projektleiterin: Janny Müller

Stand: 23.07.2013

 

Leider haben wir keine so guten Nachrichten.

 

Gestern waren wir zur Untersuchung in einer Tierklinik in Slowenien bei einem Knochen-/Wirbelspezialisten. Ari kann leider nicht mehr geholfen werden! Wenn er 24-48 Stunden nach seiner Verletzung dort behandelt worden wäre, hätte ihm durch eine OP geholfen werden können und er hätte wieder laufen können. Die bisher für ihn eingegangenen Spenden werden in Medikamente und Verbandsmaterial investieren. Ob für ihn ein Rolli eine Lösung ist, ist noch abzuwarten….

Ari geht es dennoch sehr gut und der kleine Mann hat viel Lebensfreude. Mit Iskra an seiner Seite geniesst er jetzt sein Leben …vorerst auf 2 Beinen aber glücklich !!

 

Ari ist ein 5-6 Jahre alter Dackel-Basset-Mix, der in einem großen Zwinger in Daruvar/Kroatien gemeinsam mit einem Cocker Spaniel lebte. Beim übermütigen Spielen sprang Ari am Zaun hoch und fiel rücklings mit voller Wucht auf den Rücken , wobei seine Hinterbeine danach gelähmt waren. Dabei hat ER sich laut der Tierärzte in Kroatien  einen Bandscheibenvorfall zugezogen welcher ggf. Vor Ort operiert werden kann er und ER hat somit eine Chance  wieder laufen zu können. Da die ältere Dame bei der Ari lebte sehr arm ist, konnte sie sich die helfende OP nicht leisten und ließ Ari mit seinem komplett gelähmten Hinterbeinen auf dem Betonboden jämmerlich zwei Monate durch das Leben rutschen. Dabei hat sich Ari beide Hinterbeine extrem aufgerissen und die Haut ist förmlich bis auf die Muskulatur wegraddiert. Da die Dame den Zustand von Ari selbst nicht mehr ertragen konnte, wollte sie in einschläfern lassen. Tierwald e.V. wurde um Hilfe gebeten und Elke  besuchte den Hund letzte Woche, um festzustellen inwieweit ER Lebensmut und Energie trotz seiner Situation hat.

 

 

Ari1 Ari2 Ari3 Ari4 

 

 

Ari sprüht trotz wahnsinniger Schmerzen vor Lebenslust und kuschelte sich jammernd tief in unsere Arme und schaute uns mit seinen großenklaren Kulleraugen liebevoll an. Wir haben eine intensive Grundversorgung dieser riesigen Wunden, anfangs gemeinsam mit dem örtlichen Veterinären vorgenommen und seine wahnsinnige Schmerzen mit Medikamenten gelindert. Er wird nun täglich frisch verbunden und die Wunden schwellen langsam ab.

 

 

Ari5

 

 

Ari lebt jetzt seit ein paar Tagen bei Iskra einer Hündin, die vor ca. einem Jahr durch die Hilfe von Tierwald e.V. behandelt wurde und einen Rolli bekam, Da sie nicht mehr operiert werden konnte. Iskra und Ari sind beide Branimira in Daruvar, die sich aufopferungsvoll jetzt um Ari kümmert. Beide sind Schicksalsgenossen und wir bitten, da bei Ari die Chance einer erfolgreichen OP besteht, um großzügige Spenden. Anhand des Bildmaterials kann man sich einen Eindruck von den extremen

Wunden und vom momentanen Lebensraum in dem Ari auf die hoffentlich erfolgsversprechende OP wartet verschaffen.

 

 

Es wäre toll, wenn wir hier wieder ALLE gemeinsam einer armen, lieben und lebensfrohen Fellnase wieder ein schönes Leben schenken können.

 

 

Tierwald e.V.

Sparkasse Trier

KTO: 3624731

BLZ: 585 501 30

 

Verwendungszweck: Notfall Ari

 

Ari wird es euch von Herzen danken und der Tierwald wird regelmässig über  Fortschritte berichten und Bilder schicken.

Allen Spendern im Voraus schonmal vielen DANK !!!!

 

 

Spendenliste:

Bettina Zoller           100 Euro

Gerd Muscheid       100 Euro

Andrea Thome         15 Euro

Sabine Hartz              5 Euro

Tanja Trienekens      70 Euro

Horst Krebs              30 Euro

Daniela Hoffmann    10 Euro

Manuela Bleines       20 Euro